27.04.2017 14:01

Winternothilfe 2017 in Ghazni, Afghanistan angekommen

Die im Flüchtlingscamp Ali Lala, das 2 km von der Stadt Ghazni, Afghanistan entfernt liegt, lebenden Menschen sowie weitere afghanische Flüchtlingsfamilien aus Pakistan, die sich in der Stadt Ghazni niedergelassen haben, bekamen vom Afghanischen Frauenverein e. V. Lebensmittel und Decken. Mit großer Dankbarkeit erhielten diese die Hilfsgüter.

Durch unseren Spendenaufruf konnten wir die Nothilfeaktion in finanzieller Höhe von 10.208,00 EUR durchführen. Ihre großzügige Unterstützung trug dazu bei, dass wir für insgesamt 630 Personen in 90 Familien im Ali Lala Flüchtlingscamp (60 Familen) und in der Stadt Ghazni (30 Familien) Hilfe leisten konnten. Jede Familie erhielt 50 kg Mehl, 25 kg Reis, 5 Liter Speiseöl, 1 kg Tee, 7 kg Zucker, 7 kg Bohnen und eine große Wolldecke für zwei Personen. Der Wert der Waren für eine Familie betrug ca. 100,00 EUR für zwei Monate.

Insgesamt wurden folgende Hilfsgüter verteilt:

Mehl: 4.500 kg

Reis: 2.250 kg

Speiseöl: 450 kg

Tee: 90 kg

Zucker: 630 kg

Bohnen: 630 kg

Große Wolldecke für 2 Personen: 90 Stück

Seit vielen Jahren leben die Menschen im Camp Ali Lala in Zelten und leiden gerade im Winter unter den harten Bedingungen. Die Menschen sind aus den Provinzen Helman Nuristan Zebul und Nuristan Urusgan Nimruz dorthin geflüchtet. Die Lage der Binnenflüchtlinge in Afghanistan hat sich deutlich verschlechtert. Seit 2016 kommen weitere afghanische Flüchtlinge aus Pakistan und sind ebenfalls dringend auf Hilfe angewiesen. Während der Verteilung der Hilfsgüter kamen Hilferufe von neu ankommenden Familien aus Pakistan, die nach Ghazni gekommen sind und Zuflucht bei Verwandten suchten oder in Baracken leben. Die Verwandten haben selbst zu wenig und viele können nicht länger bei denen bleiben, darum kam unsere Hilfe rechtzeitig und die Dankbarkeit ist groß.

Wir sind allen Spenderinnen und Spendern von Herzen dankbar, dass Sie die Menschen in Afghanistan nicht vergessen haben, und gerade in der schlimmsten Jahreszeit an die ärmsten Menschen, die alles verloren haben und nur noch das besitzen, was sie am Leib tragen, gedacht haben.

Taschakur. Danke sehr.